20.11.2018 15:00

SEB stärkt Expertise zu deutschen Firmenkunden in Asien

Thilo L. Zimmermann übernimmt ab 14. Januar 2019 die Leitung der SEB Niederlassung in Shanghai. Er folgt damit auf Niina Äikäs, die seit dreieinhalb Jahren das dortige Business steuert.

Thilo L. Zimmermann startete 2003 bei der SEB und baute maßgeblich die Kundenbeziehungen in den Bereichen Industrials, Pharma and Chemical in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Aktuell steuert er als Team-Head in Large Corporates Coverage und Head of Client Associates die Aktivitäten rund um diese Kundengruppen.

Als Head der SEB Shanghai wird Thilo L. Zimmermann für alle Aktivitäten der Niederlassung sowie für den Ausbau des Geschäfts mit Firmenkunden in China verantwortlich sein. Wesentlicher Teil seiner Arbeit werden die Bereiche Compliance und Risikokontrolle ausmachen, da China immer noch ein regulierter Markt ist, der sich in einem schnellen Wandel befindet.

Für viele Firmenkunden der SEB ist China der wichtigste Wachstumsmarkt der Welt. Gerade deutsche Unternehmen machen den größten Part in dieser Kundengruppe aus. Die SEB stärkt mit ihrer Personalentscheidung das Know-how und die Expertise zu den Anforderungen deutscher Firmenkunden in Asien und ihren Herausforderungen.

Die SEB ist seit 1983 mit einer Repräsentanz in China und seit 2005 in Shanghai vertreten. In den 13 Jahren seit ihrer Gründung war die Niederlassung in Shanghai einer der am schnellsten wachsenden internationalen strategischen Standorte der Bank. Die SEB ist heute eine der zehn größten Auslandsbanken vor Ort. Rund 45 Mitarbeiter betreuen aus Shanghai heraus Tochtergesellschaften der Firmenkunden aus den nordischen Ländern und Deutschland. Die Produktpalette umfasst Kredite, Devisen, Cash Management und Handelsfinanzierungen. Die Niederlassung betreut heute rund 350 Kunden in ganz China.