06.07.2017 08:53

SEB beteiligt sich an Windparkfinanzierung TWB II

Die SEB hat sich mit mehr als 68 Millionen Euro an der Finanzierung des Offshore-Windparks „Trianel Windpark Borkum II“ (TWB II) beteiligt. Der Windpark TWB II liegt knapp 45 Kilometer vor der Insel Borkum in der deutschen Nordsee und ist die zweite Ausbaustufe des bereits 2015 in Betrieb genommenen Offshore Windparks „Trianel Windpark Borkum“ (TWB I). Die 32 6,33-Megawatt-Turbinen des deutschen Herstellers Senvion werden nach ihrer Inbetriebnahme Ende 2019 Strom für rechnerisch über 200.000 Haushalte produzieren.

Die SEB hat die Transaktion als Mandated Lead Arranger und in der Funktion des Documentation Agent geführt. Daneben fungierte die SEB als Hedging Bank und Decommissioning LC Provider.

Dr. Christoph Tomas, Head of Project & Asset Finance SEB AG: „Die SEB verfügt über eine langjährige Expertise bei der Finanzierung komplexer Projekte im Segment der erneuerbaren Energien und insbesondere im Offshore-Wind-Bereich. Mit der Übernahme einer der führenden Rollen in dem erfolgreichen Bankenkonsortium haben wir unsere Expertise erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt und tragen somit zur Förderung der zukunftsorientierten Offshore-Windenergiegewinnung bei.“

Die SEB stellt gemeinsam mit fünf weiteren Banken ein Gesamtfinanzierungsvolumen von rund 600 Millionen Euro zur Verfügung. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei zirka 800 Millionen Euro.

Die Eigenkapitalgeber für TWB II bestehen aus der Stadtwerke-Kooperation Trianel, zusammen mit 17 deutschen Stadtwerken (38%), der EWE AG (37,5%) sowie dem Zusammenschluss des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich und des schweizerischen Asset Managers Fontavis (24,5%).

Zur Presseinformation