06.12.2016 09:43

SEB begleitet ersten Social Bond der IFB Hamburg

Die Anleihe hat ein Volumen von 100 Millionen Euro. Mit dem Emissionserlös refinanziert die IFB vergünstigte Darlehen an Bauträger und Projektentwickler, die bezahlbaren Wohnraum in Hamburg schaffen. Die Wohnraumförderung für sozial Benachteiligte und Menschen mit geringem Einkommen gehört zu den Förderschwerpunkten der Bank.
Die Anleihe erfüllt die Kriterien der „ICMA’s 2016 Social Bond Guidance and Green Bond Prinicples“ und darf als „Social Bond“ eingestuft werden. Die positiven sozialen Auswirkungen der Mittelverwendung bestätigt das auf Nachhaltigkeits-Research spezialisierte Unternehmen Systainalytics.
Für die SEB ist dies bereits der zweite ESG-Bond (Environmental, Social and Governance), den die Bank in diesem Jahr in Deutschland begleitet hat. Im Sommer war die SEB erfolgreich an der Konsortialführung des ersten Green Bond der Deutschen Kreditbank AG (DKB) mit einem Volumen von 500 Mio. Euro beteiligt.

Download Pressemitteilung (pdf)