14.06.2013 11:23

Annika Falkengren wird „Banker of the Year”

Die Journalistenvereinigung „The Group of 20 + 1” hat Annika Falkengren zum „European Banker of the Year” ernannt, wie sie heute in einer Pressemeldung bekannt gibt. Hinter der Vereinigung stehen führende Wirtschafts- und Finanzjournalisten unter anderem von Frankfurter Allgemeine Zeitung, The Wall Street Journal, Welt Gruppe, ARD und ZDF, Der Spiegel, Die Zeit, Corriere della Sera.

Auszug aus der Begründung der Jury:

„Annika Falkengren hat sich als CEO der SEB rasch einen Namen gemacht und sich den Respekt der gesamten Branche erworben. Dabei beeindruckt nicht nur ihr persönlicher Werdegang, sondern auch die strategische Weiterentwicklung des Hauses SEB.”

Mit der Ehrung reiht sich Annika Falkengren in die namhafte Liste der Preisträger ein, auf der unter anderem Josef Ackermann, Jean-Claude Trichet oder Jean-Claude Juncker stehen. Die Vereinigung zeichnet mit dem Titel außergewöhnliche Erfolgsgeschichten unter den Führungspersönlichkeiten in der europäischen Finanzindustrie aus.

Die Journalistenvereinigung wurde 1993 von der deutschen Kommunikations-Gruppe Maleki Group ins Leben gerufen. Seit 1994 wird die Auszeichnung jährlich am Sitz der Europäischen Zentralbank in Frankfurt vergeben, in diesem Jahr im November.

Zur Person Annika Falkengren:

Geboren 1962; 1987 Einstieg als Trainee bei der SEB; 1988-2000 Stationen im Bereich Trading & Capital Markets; 1995 Ernennung zum Global Head of Fixed Income; 1997 Ernennung zum Global Head of Trading sowie 2000 zum Head of Merchant Banking; 2001 Ernennung zum Head of Corporate & Institutions und Stellvertretende Vorstandsvorsitzende; 2005 Ernennung zur Vorstandsvorsitzenden.

Weitere Verpflichtungen: Geschäftsführerin bei Securitas und Mitglied im Aufsichtsrat von Volkswagen und Munich Re.

Pressemitteilung der Maleki Group :
http://www.malekigroup.com/de/MalekiGroup.html?sub=news&newsId=114

Download Pressemitteilung vom 14.06.2013 (PDF, 280 KB)