27.08.2019 14:00

SEB unterzeichnet UN Principles for Responsible Banking

Die SEB hat sich dazu verpflichtet, die Grundsätze der UN-Initiative "Principles for Responsible Banking" einzuhalten. Das bedeutet, dass die Bank ihre Anstrengungen weiter ausweitet, ihre positiven Einflussmöglichkeiten auf die Gesellschaft im Einklang mit den UN-Entwicklungszielen kontinuierlich zu verstärken.

"Wir begrüßen diese Initiative, die einen gemeinsamen Fahrplan dafür bietet, wie wir zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen können. Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung, die eine internationale Zusammenarbeit erfordert. Hier haben wir alle eine wichtige Rolle zu spielen - Politiker, Unternehmen und die Menschheit insgesamt. Mit der Verpflichtung zu den UNEP FI Principles for Responsible Banking gehen wir einen weiteren Schritt, um unsere Nachhaltigkeitsarbeit zu stärken und zum internationalen Klimawandel beizutragen. Das ist sowohl für uns, unsere Kunden als auch für die Gesellschaft sinnvoll", sagt Johan Torgeby, Präsident und CEO des SEB Konzerns.

Die neuen globalen Grundsätze für ein verantwortungsbewusstes Bankgeschäft wurden von der Finanzinitiative (UNEP FI) des Umweltprogramms der Vereinten Nationen entwickelt, einer Zusammenarbeit zwischen den Vereinten Nationen und dem globalen Finanzsektor. Durch die Einhaltung der Grundsätze trägt die SEB zur Schaffung eines branchenweiten Rahmens bei, der darauf abzielt, die positiven Einflussmöglichkeiten der Banken auf Umwelt und Gesellschaft zu erhöhen.

"Nachhaltigkeit ist seit vielen Jahren ein integrierter Bestandteil des Geschäfts der SEB und wir haben den Anspruch, als Vorbild in der Finanzindustrie zu fungieren. Nachhaltigkeit ist einer der wichtigsten strategischen Investitionsbereiche in unserem neuen Geschäftsplan", sagt Sara Öhrvall, Head of Digital, Communication and Sustainability im SEB Konzern.

Mit der Unterzeichnung der Grundsätze verpflichtet sich die SEB dazu, ihre Geschäftsstrategie weiter anzupassen, um die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen und das Pariser Klimaabkommen in Einklang zu bringen und zu diesen beizutragen.

Die SEB verpflichtet sich zudem dazu, zu messen und zu verfolgen, dass die Bank ihren positiven Einfluss kontinuierlich erhöht, gleichzeitig die negativen Auswirkungen reduziert und die Risiken für Umwelt und Gesellschaft, die sich aus den Aktivitäten, Produkten und Dienstleistungen der Bank ergeben, beherrscht. Dies steht im Einklang mit den bereits eingeleiteten Aktivitäten zur Klassifizierung des Anlage- und Kreditportfolios der Bank.

Zur Webseite der UNEP Finance Initiative