26.10.2018 10:57

Neue Beratungseinheit für digitale Geschäftsmodelle

"Wir haben die Voraussetzungen, um die Spinne im Netz an der Schnittstelle zwischen großen Unternehmen, neuen Technologieunternehmen und Investoren zu sein. Wir werden Spitzenkompetenz aufbauen, um im strategischen Dialog mit den Kunden relevant zu sein", sagt Jan Amethier, der die neue Einheit leiten wird.

Die neue Funktion, die den Arbeitsnamen SEB Singular trägt, wird ein interner "Boutique-Berater" sein. Sie wird unabhängig, aber in enger Zusammenarbeit mit den anderen Geschäftseinheiten der Bank agieren.

Hintergrund dieses Vorhabens ist die digitale Transformation, die die Grundfesten nicht nur für Banken, sondern in gleichem Maße auch für die großen Firmenkunden der SEB in klassischen Branchen neu definiert.

"Die Unternehmen ringen mit ihren digitalen Geschäftsmodellen - sie hadern mit der Frage, wie sie die Vorteile der aufkommenden Technologie nutzen können und wie sie sich der Herausforderung, dem Aufkommen agiler Technologieunternehmen, stellen können", sagt Jan Amethier, der bisher Leiter des Geschäftsbereichs Corporate Finance war.

Kompetent in der gesamten digitalen Arena

"Um in der strategischen Beratung von Unternehmen relevant zu sein, brauchen wir Kompetenz im gesamten digitalen Bereich - auch im Hinblick auf kleine und neu gegründete Technologieunternehmen. Wir müssen wissen, was sie können und welche technischen Lösungen für Unternehmen der "alten" Industrien relevant sein können."

Ebenso wichtig ist es, über Wissen, Fähigkeiten und Netzwerke zu potenziellen Investoren zu verfügen, von Risikokapitalgesellschaften über Finanzinstitute bis hin zu aktiven Privatpersonen.

"Niemand ist besser aufgestellt als wir bei der SEB, um die gesamte Kette zu verbinden. Es ist Teil unserer DNA als Firmenbank. Wir haben eine langjährige, enge Beziehung zu den großen Unternehmen und eine starke Position unter den Wachstumsunternehmen. Zudem kennen wir Investoren, die Wachstumskapital bereitstellen können."

Neue Möglichkeiten ausschöpfen 

Die SEB ist bereits heute ein führender Anbieter von Corporate-Finance-Beratung für große Unternehmen. Mit dieser speziellen Einheit erweitert die SEB ihre Abdeckung auf kleinere High-Tech-Unternehmen mit Geschäftsmodellen, die auf digitaler Technologie basieren.

"Unser Mandat wird es uns ermöglichen, auf breiter Front und mit einem sehr langfristigen Fokus zu arbeiten. Um einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen und unser Geschäft innerhalb der digitalen Ökosysteme von morgen aufzubauen."

Start im Kleinformat

Das Projekt beginnt in kleinem Rahmen. Die Einheit wird unabhängig, aber eng mit Einheiten wie Large Corporates und Financial Institutions Coverage, Corporate Finance, Equities, Venture Capital, SEB Greenhouse und anderen im Bereich Corporate & Private Customers zusammenarbeiten.

"Wir beginnen mit einem leeren Blatt, testen und experimentieren unseren Weg nach vorne. Was genau wir entwickeln werden, ist nicht vorhersehbar. Das ist es, was es so aufregend macht", sagt Jan Amethier.