18.06.2020 14:34

Daimler mandatiert SEB als Structural Advisor für ihr Green Finance Framework

Die SEB steht dem Konzern als Berater zur Seite. Erarbeitet werden ökologische Rahmenbedingungen, das sogenannte Green Framework, um den Übergang des Unternehmens auf eine emissionsfreie Fahrzeugflotte und nachhaltige Produktionsprozesse zu finanzieren. 

„Wir sind sehr stolz darauf, einen der weltweit größten Fahrzeughersteller bei der Umstellung auf eine emissionsfreie Fahrzeugflotte zu unterstützen“, sagt Christopher Flensborg, Head of Climate und Sustainable Finance bei der SEB.

Das Green Framework wird als dunkelgrün klassifiziert, was nach der unabhängigen Expertenmeinung des Forschungsinstituts Cicero die höchste Stufe darstellt. Es wird für die Kapitalaufnahme etwa durch nachhaltige Anleihen, Schuldverschreibungen oder Darlehen genutzt.

Die Mittel daraus sind vorgesehen für die Finanzierung von Projekten in Bereichen der Forschung und Entwicklung, die Produktion von emissionsfreien Fahrzeugen und Antriebssträngen sowie für die Konstruktion und den Aufbau einer Ladeinfrastruktur.

Darüber hinaus werden die Gelder genutzt, um Produktionsanlagen zu modernisieren und Recyclingsysteme für Batterien und Brennstoffzellen zu schaffen. Projekte, die außerdem infrage kommen, sind solche, die in die Verringerung des Energie- und Ressourcenverbrauchs investieren, erneuerbare Energien nutzen sowie das Materialrecycling fördern.

„Mit dem Green Finance Framework und der Second Opinion ist Daimler perfekt aufgestellt, um den Dialog mit seinen Finanzpartnern weiter zu stärken“, sagt Christopher Flensborg.

Zur Pressemitteilung von Daimler