Gute Aussichten für die Weltwirtschaft – Trump sorgt für Unsicherheit

In der ersten Ausgabe des Nordic Outlook in diesem Jahr werfen die Volkswirte der SEB ihren Blick wieder auf die globalen wirtschaftlichen Entwicklungen. Einige Kernaussagen des Reports:

  • Globales Wachstum leicht höher als bisher angenommen. Wirtschaftspolitische Maßnahmen von Donald Trump tragen dazu aber nur in geringem Umfang bei. Durchschnittliches Wachstum in der OECD liegt bei jeweils 2,1 Prozent in 2017 und 2018.
  • Wachstumsprognose für die USA liegt bei jeweils 2,6 Prozent in 2017 und 2018. Leitzinsen steigen in den nächsten beiden Jahren kontinuierlich auf bis zu 2 Prozent.
  • Höherer Ölpreis und mehr Ausgabenexpansion verbessern den Ausblick für die Emerging Markets: Durchschnittlich 4,6 Prozent Wachstum in 2017 und 4,8 Prozent in 2018.
  • Wachstum in der Eurozone erreicht 2017 wie im Vorjahr 1,8 Prozent und 1,9 Prozent in 2018. Die mit den Wahlen in Frankreich, Deutschland und den Niederlanden verbundenen Unsicherheiten ändern daran nichts.
  • Wirtschaft in Schweden brummt: Wachstum erreicht in diesem Jahr 3,1 Prozent, aber schwächt sich auf 2,4 Prozent in 2018 ab. SEB Ökonomen erwarten Leitzinserhöhung um 0,25 Prozent zum Ende dieses Jahres.