SEB und Nasdaq nutzen Blockchain für Fonds

Die SEB hat gemeinsam mit der Nasdaq ein Projekt initiiert. Ziel ist es, eine neue Fondshandelsplattform auf Basis der Blockchain-Technologie zu testen. Dadurch soll die Effizienz bei der Abwicklung der An- und Verkäufe von Fondsanteilen erhöht werden, die bisher weitgehend durch manuelle Routinen und lange Lieferzeiten gekennzeichnet ist.

"Mit Hilfe der Blockchain-Technologie können wir Geldströme schneller, einfacher und effektiver abwickeln", sagt Göran Fors, Leiter Investor Services und verantwortlich für die Zusammenarbeit mit der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq.

Die SEB hat gemeinsam mit der Nasdaq einen Prototyp für eine neue Fondsplattform entwickelt. Die Idee dahinter ist es, verschiedenen Marktteilnehmern, wie Fondsgesellschaften oder Distributoren, die Möglichkeit zu bieten, eine gemeinsame Datenbank zu nutzen. Alle Transaktionen und Änderungen sind dort sofort für alle Teilnehmer sichtbar.

Im Gegensatz zum Aktienmarkt fehlt dem Fondsmarkt eine zentrale Verwahrungsstelle (Central Securities Depository, CSD). Das führt derzeit dazu, dass die Verwaltung von An- und Verkäufen von Fondsanteilen manuell zwischen den verschiedenen Parteien abgewickelt wird.

Da eine Transaktionskette aus vielen Schritten bestehen kann, entsteht ein relativ großer Verwaltungsprozess. Dies wird heute durch eine Kombination  verschiedener technischer Lösungen abgewickelt, einschließlich Bestellungen per Fax und Follow-up-Anrufe per Telefon.

"Wir werden gemeinsam mit der Nasdaq die Technologie weiterentwickeln. Darüber hinaus sind wir offen, auch mit weiteren interessierten Parteien zusammen zu arbeiten", sagt Göran Fors und ergänzt: "Es geht dabei um die Entwicklung einer einheitlichen Marktinfrastruktur, deshalb begrüßen wir die Beteiligung möglichst aller Akteure."

Moritz Wendt, Head of Asset Management Sales der SEB Group: „Heute handelt es sich noch um einen Prototyp. In der Zukunft wird der gesamte Fondsmarkt von der Entwicklung profitieren. Für Investoren werden die Reaktionszeiten bei Käufen und Verkäufen zukünftig deutlich schneller, um nur ein Beispiel zu nennen.“

Informationen auf Englisch